ich dein baum

Nicht du sollst meine probleme lösen sondern ich deine gott der asylanten nicht du sollst die hungrigen satt machen sondern ich soll deine kinder behüten vor dem terror der banken und militärs nicht du sollst den flüchtlingen raum geben sondern ich soll dich aufnehmen schlecht versteckter gott der elenden

Du hast mich geträumt gott wie ich den aufrechten gang übe und niederknien lerne schöner als ich jetzt bin glücklicher als ich mich traue freier als bei uns erlaubt

Hör nicht auf mich zu träumen gott ich will nicht aufhören mich zu erinnern dass ich dein baum bin gepflanzt an den wasserbächen des lebens.

You’re not the one who has to solve my problems no, i yours, o god of asylum-seekers You’re not the one who has to feed the hungry no, i have to protect your children from the terror of banks and armies you’re not the one who has to shelter the refugees no, i have to take you in, o badly-hidden god of the miserable

You dreamed me, god dreamed the way i practice an upstanding gait and learn to fall on my knees dreamed me more beautiful than i am now happier than i dare to be freer than we allow down here

Never stop dreaming me, god i never want to stop remembering that i am your tree planted by the flowing streams of life

(Dorothee Sölle)